DIE FUCHSEN


Immer höflich, charmant, manchmal ein wenig zu durstig aber sonst immer hilfsbereit und zu Späßen aufgelegt, so das Erscheinungsbild der Schussenrieder Fuchsen. Sei es die Betreuung der Gardemädchen, Auf- und Abbau der Hallendekoration oder bei den Umzügen, immer sind sie mit vollem Engagement dabei.

Die Fuchsen sind nachweislich seit 1936 fester Bestand der Schussenrieder Fasnet.
Ihr schlossen sich damals an: Josef Reith, Julius Nußbaumer, Franz Linder, Eugen Schmid, Albert Schmid, Paul Behr, Ferdinand Brauchle, Eugen Weißhaupt, Albert Weber, Franz Hellmann, und Hans Maier. Mit der Einbindung der jüngeren Generation wurde die Kontinuität des Brauchtums gesichert.